Unser Team
Praxisräume
Sprechstunden
Leistungen
Gesundheitstipps
So finden Sie uns
Kontakt
Vorträge
Links
Startseite | Impressum | Kontakt

Neue microinvasive Therapie bei der Kalkschulter

Wenn die Schulter schmerzt und Schlafen oder Drehbewegungen zur Qual werden, ist oft eine Verkalkung der Schultersehne die Ursache. Eine neue Therapie verspricht jetzt einen schnellen Heilungserfolg bei der Kalkschulter.

Wodurch die so genannte Kalkschulter (Tendinitis calcarea) ausgelöst wird, ist abschließend noch nicht geklärt. Am wahrscheinlichsten ist eine verminderte Durchblutung der betroffenen Sehnenbereiche und ein veränderter Druck in der Schultersehne für die Sehnenverkalkung verantwortlich. Die Verkalkung an der Schulter hat aber nichts mit Kalkablagerungen in den Blutgefäßen zu tun.

Lange Zeit bleibt die Verkalkung unbemerkt. Erreicht sie jedoch eine gewisse Größe, führt sie zur Einklemmung und Entzündung der Sehne. Besonders starke Schmerzen entstehen, wenn sich der Schleimbeutel, eine Art Polster zwischen Sehne und dem knöchernen Schulterdach (Acromion), ebenfalls entzündet.

Neben Krankengymnastik und Spritzenbehandlungen wurde bei der Kalkschulter oft die Stoßwellenbehandlung durchgeführt. Bei Therapieversagen blieb bisher lediglich die operative Kalkentfernung als Alternative. Dieser Eingriff wird meist stationär mit einer Vollnarkose durchgeführt und bedeutete oft einen langwierigen Heilungsverlauf.

Eine neue in den USA vorgestellte microinvasive ambulante Operation unter Ultraschallkontrolle bietet jetzt eine Therapiealternative.

Dr Gross mit Ultraschallgerät
Durch den Einsatz moderner „3D- Ultraschall-Technik“ wird der Kalkherd in der Schultersehne genau lokalisiert. Nach einer kleinen örtlichen Betäubung wird eine spezielle Nadel unter Ultraschallkontrolle in das Kalkdepot eingeführt. Sobald sich die Nadel in der korrekten Position befindet, wird der Kalkherd durch einen pulsatilen, mechanischen Spüleffekt gelöst und über die vorhandene Kanüle abgesaugt. Da auf eine chemische Lösung verzichtet wird, werden die Sehnen nicht angegriffen.
Kalkschulter vor Eingriff
Röntgenbild einer Kalkschulter zu Behandlungsbeginn. Schön zu sehen der Kalkherd zwischen Schulterdach und Oberarmkopf. Rechts etwas vergrößert und markiert mit dem roten Pfeil
Kalkschulter mit Kalk in der Sehne
kalkschulter ohne Kalk nach OP
Links das Röntgenbild nach dem Eingriff. Das Bild stammt von dem gleichen Patienten wie die beiden Röntgenbilder oben. Aufgenommen nach erfolgreicher Behandlung.

Da die Schulter mit einem Lokalbetäubungsmittel gespült wird ist der Eingriff schmerzarm. Wir sind glücklich als eine der ersten Praxen in Deutschland diesen innovativen Eingriff anbieten zu können. Er wird ambulant in unserer Praxis regelmäßig durchgeführt.
Bereits unmittelbar nach der Kalkentfernung ist der Arm wieder belastbar. Nach dem Eingriff sind die Beschwerden meist deutlich gebessert. Es dauert jedoch oft noch 6-8 Wochen bis die Beschwerden vollständig abgeklungen sind. Dies ist zurückzuführen auf das Loch in der Sehne, das nach der Kalkenfernung zurückbleibt und verheilen muss.

Seit September 2007  führen wir den Eingriff regelmäßig in unserer Praxis durch. Mit mehr als 400 Eingriffen (Stand Dezember 2011) gehören wir deutschlandweit mit zu den erfahrensten Anbietern dieses Verfahrens.  Die guten Erfolgsaussichten bei minimalem Risiko haben dazu geführt, dass Patienten weit über die Grenzen des Saarlandes hinaus uns aufsuchen um sich mit diesem modernen  Verfahren behandeln zu lassen. Mehr und mehr häufen sich auch die Anfragen aus dem angrenzenden Europäischen Ausland.

Mehre wissenschaftliche Studien belegen die guten Ergebnisse dieses Verfahrens. Bereits wenige Tage nach dem Eingriff sind mehr als 50% der Patienten nahezu schmerzfrei. Insgesamt wurden in den Studien in über 75% der Fälle über gute und sehr gute Ergebnisse berichtet . Diese Ergebnisse decken sich mit unseren Erfahrungen mit diesem Behandlungsverfahren. Für weitere Informationen stellen wir Ihnen in unserem Downloadbereich einige Studien zum Nachlesen zu Verfügung. >>>Zum Downloadbereich

Da auf einen Schnitt nun vollständig verzichtet wird, werden die Kosten des Eingriffs leider nicht regelhaft von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Auf Einzelanfrage besteht jedoch die Möglichkeit einer Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenkasse.Die Kosten sind meist niedriger als für einen Stosswellenbehandlung.

Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf unerer neuen Internetseite speziell zu diesem Verfahren: www.kalkschulter-behandlung.de

Spritze zur Behandlung der Kalkschulter Tendinitis calcarea
Die Abbildung oben zeigt die vorbereitete Spritze gefüllt mit einem Betäubungsmittel. Mit dieser Lösung wird der Kalkherd aus der Schulter gespült.
Spritze nach der Behandlung gefüllt mit dem Kalk aus der Kalkschulter
Nach dem Eingriff befindet sich der Kalk in der Spritze die zur Spülung verwand wurde.
Im Gegensatz zur Stoßwellenbehandlung oder zum einfachen Needeling erfolgt bei diesem Eingriff die direkte Kalkentfernung. Die spezielle Procedur dauert etwa 5-10 Minuten. Unmittelbar nach dem Eingriff kann der Erfolg der Behandlung bereits auf dem Röntgenbild kontrolliert werden.
Kalkschulter Röntgen vor Behandlung mit Kalk in der Schulter
Kalkschulter nach Behandlung im Röntgen. Der Kalk ist entfernt.
Röntgenbilder der linken Schulter einer Patientin. Links vor der Behandlung. Rechts nach durchgeführter microinvasiver ultraschallgestützter Kalkentfernung.
Beispiel 2:

Die microinvasive Therapie der Kalkschulter (Tendinitis Calcarea)

Besuchen Sie auch unsere neue Web-Präsentation mit der Möglichkeit der Online-Terminvergabe

Neue Webseite der Praxis Dr. Gross Orthopäde aus Saarlouis

 

Neue Therapie der Kalkschulter Link Bild zum Video
DivX-Video 5 Mb
WMF-Video 17Mb
Sehen Sie die Behandlung als Video mit Erklärung.